Erst- und Zweitstimme: Beide Kreuzchen zählen!

Das Bayerische Wahlrecht weist im Vergleich zur Bundestagswahl eine entscheidende Besonderheit auf: Erst- und Zweitstimme zählen gleichermaßen für die Sitzverteilung im Landtag. Entscheidend für die Prozentverteilung ist die Summe der Erst- und Zweitstimmen. In anderen Bundesländern und bei Bundestagswahlen entscheidet die Erststimme über die Wahl des Direktkandidaten im Wahlbezirk und allein die Zweitstimme bestimmt die Zahl der Sitze im Parlament, was üblicherweise dazu führt, dass Erststimmen häufiger den großen Parteien mit aussichtsreichen Direktkandidaten gegeben werden. Wer bei einer bayerischen Landtagswahl eine kleinere Partei mit beiden Stimmen wählt, verschenkt seine Erststimme also nicht, da beide Stimmen dieser Partei zu Gute kommen, selbst wenn der entsprechende Stimmkreiskandidat den Einzug in den Landtag nicht schaffen sollte. Zudem besteht bei der Zweitstimme die Möglichkeit diese einem bestimmten Kandidaten einer Partei zu geben, sodass sich die Reihung der Bewerber gegenüber den von den Parteien aufgestellten Listen ändern kann.

Deshalb bitte ich Sie am 28.09.2008 um ihre beiden Stimmen! Sie finden mich auf der Liste 5 auf Platz 14!

Mehr Infos zum Wahlvorgang und zur Auszählung finden Sie hier auf dem Onlineangebot des Bayerischen Rundfunks.

Explore posts in the same categories: Infos zur Wahl

Schlagwörter:

Responses are currently closed, but you can comment below, or link to this permanent URL from your own site.


%d Bloggern gefällt das: